PKV Info´s

Seit dem 1.1.2009 besteht in Deutschland eine gesetzliche Versicherungspflicht zur Krankenversicherung. Dies bedeutet allerdings keineswegs, dass Sie sich zwangsläufig einer gesetzlichen Krankenversicherung anschließen müssen. Sie haben das Privileg, sich für eine private Krankenversicherung (PKV) zu entscheiden, wenn Sie bestimmte Grundvoraussetzungen erfüllen.

Einer privaten Krankenversicherung (PKV) können Freiberufler und Selbstständige (mit Ausnahme von Künstlern, Publizisten und Landwirten) sowie Beihilfeberechtigte, Beamtenanwärter, Beamte, Richter und Soldaten als Vollversicherung beitreten. Darüber hinaus steht die private Krankenversicherung (PKV) auch Angestellten über der Krankenversicherungspflichtgrenze der gesetzlichen Krankenversicherung mit einem Jahresbruttoeinkommen von 53.550€ in 2014 und Studenten offen. Für Angestellte wird dabei in der privaten Krankenversicherung der hälftige Beitrag bis zur Beitragsbemessungsgrenze trotz in der Regel viel höheren Leistungen als in der GKV vom Arbeitgeber erstattet.
Die Vorteile, die eine private Krankenversicherung (PKV) als Voll- oder Zusatzversicherung bietet, liegen auf der Hand. Während die Leistungen in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ständig gekürzt und die so Versicherten in vielen Bereichen als „Patienten zweiter Klasse“ behandelt werden, profitieren Sie durch eine private Krankenversicherung (PKV) von vielen individuellen Gestaltungsmöglichkeiten zu attraktiven Beiträgen. Vor dem Wechsel in die private Krankenversicherung (PKV) sollten Sie allerdings unbedingt die Angebote verschiedener Versicherer prüfen. Damit Sie im üppig wuchernden Tarif-Dschungel jederzeit den Durchblick bewahren, wenn Sie einen effektiven Versicherungsvergleich für die private Krankenversicherung (PKV) anstellen möchten, sind wir mit unserem umfangreichen Service gerne für Sie da.

Die FCG-Berater bieten Ihnen einen Überblick über alle in Deutschland freizugänglichen privaten Krankenversicherungen und beraten Sie gezielt und mit großem Fachwissen, damit Sie erstklassig versorgt sind und dabei sehr oft viel Geld sparen können. Mit dem mehrfach ausgezeichneten Online-Rechner können Sie jederzeit eine bestimmte private Krankenversicherung (PKV) im Vergleich mit anderen Angeboten betrachten.

 

So finden Sie mit unserer fachkundigen Unterstützung eine günstige private Krankenversicherung (PKV) mit einem umfangreichen Leistungsspektrum. Das Eintrittsalter, das Geschlecht, der gesundheitliche Zustand des Versicherungsnehmers beim Abschluss des Vertrages sowie der gewählte Versicherungsschutz bedingen dabei für die private Krankenversicherung (PKV) unterschiedliche Tarife. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin mit unseren Mitarbeitern oder senden Sie uns eine E-Mail bezüglich der Informationen, die Sie für den Wechsel in die private Krankenversicherung (PKV) benötigen. Wir stehen Ihnen persönlich mit Rat und Tat zur Seite.

 

Wer kann sich in der privaten Krankenversicherung (PKV) versichern?

Laut Gesetz muss in Deutschland jeder krankenversichert sein. Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) ist dazu seit Bismarck die Grundabsicherung für Arbeiter und Angestellte, später zusätzlich auch für Künstler, Publizisten und Landwirte. Richter, Beamte, Beamtenanwärter, Selbstständige und Freiberufler sowie leitende Angestellte haben das Privileg, sich in einer privaten Krankenversicherung (PKV) oder, falls nicht möglich oder unzweckmäßig, in der GKV freiwillig zu versichern. Höher verdienende Angestellte müssen dazu mit ihrem jährlichen Bruttoeinkommen die Krankenversicherungspflichtgrenze überschreiten, die im Jahr 2014 bei 53.550 €  liegt.

Studenten können, wenn sie ihr Studium aufnehmen, maximal bis zum 25. Geburtstag über ein pflichtversichertes Elternteil in der GKV familienversichert werden. Im Anschluss müssen Studierende als freiwillige Mitglieder in der gesetzlichen Krankenversicherung den Studentenbeitrag für Kassenregelleistungen entrichten. Daher ist eine PKV die wesentlich interessantere Alternative, weil der Versicherte in der PKV bei niedrigsten Beiträgen von einem deutlich besseren Versicherungsschutz profitiert.

Versicherer sind jedoch im Gegensatz zur GKV nicht dazu verpflichtet, jeden Antragsteller in die PKV aufzunehmen. So ist vor allem der Gesundheitszustand des zu Versichernden ausschlaggebend dafür, ob ein Wechsel in die PKV möglich ist.

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerten auch Sie diese Informationen
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
PKV Info´s, 5.0 out of 5 based on 1 rating